Home » 10 goldene Disco-Regeln

10 goldene Disco-Regeln

The Wollium mit Oberlippenbart vor grauer Wand

Hallo Wahrheit, grüß Dich Clickbait-Titel,

manchmal will man einfach knowledge spreaden. Heute tu ich’s. Es hätten auch 20 Regeln werden können, aber 10 kann man an einer zwei Händen abzählen. Bei den Regeln denke ich natürlich erstmal aus DJ Perspektive, die gelten aber teilweise auch für normale Gästïnnen.

1. Wenn du schon nicht gut vorbereitet bist, spiel nicht den gleichen Scheiß wie immer (außer Oasis Wonderwall)

2. Wenn Du nicht weißt, was Du trinken sollst: Trink Wasser (lässt sich gut mit Zitrone und Vodka mischen)

3. Sei nett zu den Gästïnnen (Die bezahlen dich schlussendlich)

4. Es ist gut down mit den Thekenkräften zu sein, obviously (aber auch overrated)

5. Namen sind Schall und Rauch, es ist ok die sich nicht zu merken (Hauptsache du weißt wie die Hits und Betriebsleiteïnnen heißen)

6. Die Anlage lieber zu leise als zu laut fahren. Wenig nervt mehr als zu laute Anlagen

7. Wenn offene Getränke, habt immer Adleraugen drauf (weil wegen Idioten im Club mit KO Tropfen)

8. unter keinen Umständen packst Du Eiswürfel, die noch in Drinks sollen, mit deinen Fingern an (Es sei denn Du stehst auf Krankheiten und Kotzen)

9. hab Redundanzen in deinem Setup (4 USB Kabel und 3 USB Stick können Partysaver sein)

10. Iss was bevor Du auflegen gehst – die Nacht wird lang

Oh Junge, da hab ich ja teilweise im schönsten Denglisch geschrieben. Aber die 10 Punkte brauche ich nicht ändern, auch nach ein paar Tagen überdenken sehe ich sie immer noch als wahr und tauglich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.