Home » Proyectual Presents at OFF AT FORUM – Review

Proyectual Presents at OFF AT FORUM – Review

Partybild der Proyectual Party
Die Sonne geht unter während der Proyectual Party in der OFF AT SONAR Venue. Im Hintergrund ist Stage 1.

Ich war mit meinem Kumpel Patrik passend zum Soñar 2016 in Barcelona. Dienstag haben wir uns DJ Pierre angeguckt, Mittwoch ein DJ Set von Kink und bevor wir Freitag abreisten haben wir Donnerstag (16.6.2016) die »Proyectual Presents« Party in der OFF AT FORUM Venue besucht.

Wir sind etwas spät angekommen, so dass wir Isolée leider verpasst haben. Was aber vielleicht gar nicht sooo schlimm war, weil während seines Sets eine Halterung des über die Tanzfläche gespannten Sonnensegels umfiel. Wir reden hier von einer mehreren Meter hohen schweren Metalsäule mit Betonfuß. Vorweg, es kam Niemand zu Schaden. Aber wie kommt man eigentlich auf die Idee Sonnensegel über die Tanzfläche zu spannen, wenn der Wetterbericht starke Windböen voraussagt? Sei es drum. — Wir sind ja auch erst später angekommen und haben uns diese Begebenheit nur von unseren Deep City Buddies erzählen lassen, die auch vor Ort waren.

Proyectual — super Lineup, Schwächen in der Produktion

Ich konnte mir dann noch selber angucken, wie weit nach Veranstaltungsbeginn das Wellblechdach der Bierausschank-Theken mit Draht Windfest gemacht wurde. Um es kurz zu machen, so etwas würde in Deutschland nie von den Behörden für Gäste freigeben werden, wenn das nicht alles schon vor Veranstaltungsbeginn dem Wetter entsprechend gestaltet wäre. Dabei war die Location sehr schön. Man konnte sich entscheiden ob man auf der Stage 1 zur Bühne hin oder mit Blick auf’s Meer tanzen wollte. Man hätte sogar schwimmen gehen können, von 12-20 Uhr.

Nun zur Veranstaltung an sich. Das Lineup war mehr als vielversprechend. Ich habe Todd Terje, MCDE, Prins Thomas, Joy Orbison, Steffi & Virginia und Gold Panda gesehen. Und alle waren gut bis sehr gut. Achja, ich hab mir noch kurz Omar S. angehört, da haben mich allerdings die ersten 3 Platten nicht überzeugt und dann habe ich den Floor gewechselt.

Vorne Bühne, hinten Meer – Perfekt

Trotz des Windes an der Küste Barcelonas war die Musik perfekt (das muss ich mal so superlativ schreiben) für das Wetter und die Venue. Klar, hätte ich vielleicht gerne auf Rasen getanzt, aber der direkte Blick auf’s Meer entschädigt. Alle Künstler, die ich gehört hatten in Ihren Sets einen großen Disco-Einschlag, was ihr ja auch im Video wahrnehmen könnt. Ich hab viel getanzt und mich gefreut viele der Acts zum ersten mal in Natura zu erleben, die ich bis jetzt nur von ihren Produktionen kannte und ich muss wirklich sagen: Keine/Keiner hat enttäuscht. Auch wenn Todd Terje nicht wirklich live gespielt, sondern wohl mehr ein DJ-Set gespielt hat. Da muss ich den Machern von Proyectual echt gratulieren, das Lineup war super und so eine Künstler-Zusammenstellung muss man in Deutschland mit der Lupe suchen.

Proyectual Party shot with Sunset
Ein weiteres Photo der 2. Stage gegen 21 Uhr. Prins Thomas legte zu der Zeit auf.

Die Besucher der Veranstaltung waren übrigens zum großen Teil sehr hip und schön. Mit anderen Worten: Ich fühlte sich wohl in illustrer Gesellschaft. Ist aber auch klar, so ein Lineup zieht keine Ballermann-Touristen an. Wobei ich zwei, drei Deutsche mit Fußball-Trikot gesehen habe. Hihi. Ich kannte das schon aus anderen Großstädten, wie Berlin oder Hamburg, aber auf der Party ist es mir noch mal stark aufgefallen: Runde Sonnenbrillen mit Metallrahmen sind sowas von en vogue, man kann sich quasi gar nicht mehr mit einer normalen Wayfarer auf die Straße trauen.

Proyectual Party Bild. Sonnenuntergang hinter dem Dancefloor
Der Sonnenuntergang hinter der Bühne 2 der Proyectual Party in Barcelona.

Mein Fazit der OFF AT FORUM Party von Proyectual: Ganz tolles Booking, aber Schwächen in der Produktion der Veranstaltung, welche nicht passieren dürfen. Trotz dessen: Absolute Empfehlung. Man sollte aber selber ein bisschen gucken, dass man sich nicht in etwaige Gefahr begibt. Ich denke aber, dass die Veranstalter für’s nächste Mal dazu gelernt haben. Ich werde definitiv mit einem weiteren Besuch liebäugeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.