Home » The Wollium – Missin’ Those Days

The Wollium – Missin’ Those Days

Photo von The Wollium und TwoC
So viel früher nun auch wieder nicht. Das Bild ist wahrscheinlich um die Jahrtausendwende entstanden und wurde mir irgendwann von TwoC zugespielt. Ich kann noch nicht einmal sagen wer es geschossen hat.

Früher war nicht alles besser (das wird hier langsam zum Running Gag), aber früher, vor so ca. 5 Jahren, lag mein musikalischer Fokus noch wo anders. Ich hatte grade meine NewRave Phase quasi abgeschlossen und fing an wieder mehr Houseplatten zu kaufen. Vor allem aus den Bereichen Deep- und Techhouse. Die Leidenschaft für diesen Sound habe ich nie verloren, aber ich lege ihn nur noch selten als gebuchter DJ im Club auf. Tanzen tu ich nach wie vor sehr gerne dazu.

Auch kaufe ich nach wie vor einiges aus den Genres. Heute (eigentlich gestern, ich schreibe die Zeilen um 1:30h) war ein Tag, an dem ich mich einfach mal wieder an die Decks gestellt und beim Auflegen mitgeschnitten habe. Der Mix ist nicht komplett durchorchestriert, mit überall passenden Tonarten und perfektem Mixing, wie ich das sonst gerne tue (weil ich Mixe eben auch gerne im Rechner erstelle), aber ich denke er ist ganz schön und vorzeigbar geworden.

Mixcloud. Schöne neue Streamingwelt.

Den Mix gibt’s nur auf Mixcloud, weil ich immer noch keinen bezahlten Soundcloud Account habe und mir dort schlicht und ergreifend der Platz fehlt ihn online zu stellen. Mit anderen Worten, es gibt keine Downloadfunktion, aber dieses Mal immerhin die Playlist. Die stelle ich ja sonst fast nie online. Mixcloud macht es aber einem auch sehr einfach, weil ich die Playlist ganz easy aus meiner Auflegesoftware Traktor importieren kann.

Ich bin übrigens schwer dafür, dass die DJs aus meinem Bekanntenkreis wieder mehr Mixe anfertigen und online stellen. Es ist mittlerweile so leicht geworden digital aufzuzeichnen und den Mix im Anschluss auch schön online zu präsentieren, man muss sich nur einfach mal wieder an die Decks stellen und machen. Also: Arsch hoch, mixen!

Missin’ Those Days by The Wollium on Mixcloud

3 comments

  1. buchzulang says:

    Daumen hoch! Beim Lesen bin ich auch mal durchgegangen, welche Musikgenres ich schon durchgegangen bin und es ist doch immer wieder erstaunlich, wie es sich doch immer wieder ähnelt.

  2. Christopher says:

    Wie ist das eigentlich bei dem Anfertigen solcher Mixes urheberrechtlich? Darf ich jetzt auch einfach anfangen Mixes anzufertigen und online zu stellen?
    Oder ist das mit dem was Du sicherlich an GEMA zahlst abgegolten? Oder nutzt Du da nur gemafreie Musik? #NonDJQuestions

  3. admin says:

    Also, ich muss eigentlich die Rechte an den Musikstücken halten, jedenfalls wenn ich komplett legal einen Mix auf Soundcloud stellen möchte. Das ist ähnlich zu sehen wie bei Compilations (Bravo Hits z.B.). Du musst dir theoretisch die Erlaubnis von den Rechteinhabern holen, damit Du ein Musikstück in einem DJ Mix, welchen Du online stellen willst benutzen darfst. Bei Mixcloud gibt es, meinem Kenntnisstand nach, eine Vereinbarung mit “der Musikwirtschaft”, dass für jedes erkannte Stück ein gewisser Geldbetrag an die Rechteinhaber fließt. Deswegen hat man auf Mixcloud keine Probleme mit Mixen die gelöscht werden wegen Urheberrechtsverstößen. Bei Soundcloud hast Du eben genau dieses Problem, weil Soundcloud eigentlich an den Start gegangen ist um dir eine (Streaming-)Platform für deine eigene Musik zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.