Video

The Wollium on Snapchat

Snapchat. Gut für’s Nachtleben.

The Wollium on Snapchat
Einfach mit der App abscannen oder via Nutzername “thewollium” adden.

Jupp, ich bin auch bei Snapchat. Warum? Weil die App Spaß macht. Macht sie vielleicht auch weil sie relativ neu ist, aber nun gut. So ist das manchmal, neues fasziniert oft mehr als auch gut funktionierendes etabliertes. Davon ab, und deswegen poste ich das auf meinem DJ-Blog, nutze ich das Feature der öffentlichen Snapchat Storys gerne, um von meinen Auflege-Wochenenden zu berichten. Ich nutze Snapchat zwar auch in Situationen, die nix mit meinem Leben als DJ zu tun haben, aber am Wochenende bekommt ihr meist ein schönen Roundup von Freitag, Samstag, Sonntag in meiner öffentlichen Story dargeboten. Weiterlesen

Drunken Masters Residenz Paderborn

Drunken Masters Recap

Drunken Masters Residenz Paderborn
Chris stand gerade auf dem DJ Pult mit Drunken Masters Banner in der Hand. Joe erkennt man, etwas ausm Fokus raus, auch zwischen den Händen auf dem Bild. Und ja: Das Bild lügt nicht. Die Stimmung war wirklich so gut.

Letzten Freitag habe ich Warmup für die Drunken Masters auf der Campusliebe Party in der Resi gespielt. Und ich habe auch nach ihnen gespielt. Allerdings haben die Drunks so hart den Laden gerockt, dass einige Gäste danach einfach kaputt waren und nach Hause gegangen sind. Spricht für die beiden Münchner. Machte aber das Party am laufen halten für mich ein bisschen schwieriger. So ist das manchmal. Weiterlesen

Behind the scenes.

Videoblog Folge 9 – Bin ich etwa ein Dienstleistungs-DJ?

Was lange währt, wird endlich gut. Sagt man so. Ob es gut geworden ist könnt Ihr entscheiden. Jedenfalls hatte ich die Tage mal wieder Lust einen Videoblog aufzunehmen. Thema ist die Frage ob ich ein Dienstleistungs-DJ bin. Oder Ihr. Und ob es überhaupt gebuchte DJs gibt, die keine Dienstleistungs-DJs sind. Ich plane übrigens wieder öfter Folgen für meinen Videoblog zu produzieren. Ich habe lange pausiert, weil ich von den Videoqualitäten meiner alten Olympus Kamera nicht mehr überzeugt war. Jetzt habe ich eine Panasonic GH3 und bin recht begeistert von der Videoqualität. Dass Folge 9 jetzt nicht durch wirklich erkennbar bessere Videoqualität auffällt, liegt schlicht daran, dass ich das Videomaterial mit einem Codec (AVCHD) aufgenommen habe, welches ich erst umwandeln musste, damit ich es auf meinem Mac bearbeiten konnte. Versuch macht eben klug. Wenn Ihr Themenvorschläge für die nächsten Folgen meines Videoblogs habt, dann schreibt sie gerne in die Kommentare.

UPDATE!

Weiterlesen